LESENSWERTE BÜCHER

Entgegen all der Behauptungen, dass man nur durch eine langwierige Therapie das Selbstwertgefühl erhöhen beziehungsweise Ängste und Unsicherheiten überwinden kann, bin ich fest vom Gegenteil überzeugt.

Jeder, der motiviert und entschlossen genug ist, sich mit seinen destruktiven Verhaltensweisen auseinanderzusetzen, neue Methoden auszuprobieren und diese in sein Leben zu integrieren, kann auch sehr viel ohne der Hilfe eines Therapeuten erreichen. In vielen Fällen sogar weitaus mehr.

Die wichtigsten und hilfreichsten Wegbegleiter für ein solches Ziel sind natürlich Bücher. Ich habe in den letzten 9 Jahren unzählige von ihnen gelesen. Und während viele von ihnen überhaupt nicht hilfreich waren, gab es einige wenige unter ihnen, die mein Leben einschneidend verändert haben.

Um dir diesen mühsamen Suchprozess zu ersparen, möchte ich dir im Folgenden jene Bücher vorstellen, die einen gewaltigen positiven Einfluss auf mein Leben hatten beziehungsweise noch immer haben. Jedes einzelne davon habe ich gelesen (dutzende Male), bevor ich überhaupt daran gedacht habe, einen Blog zu starten.

Daher bin ich fest davon überzeugt, dass sie das Potenzial haben, ähnliche positive Veränderungen in deinem Leben zu bewirken. Von welchen Büchern ist hier also die Rede?

Die 6 Säulen des Selbstwertgefühls von Nathaniel Branden

Mir fällt es sehr schwer an dieser Stelle in Worte zu fassen, wie viel mir dieses Buch von Dr. Branden bedeutet und was ich diesem Buch alles zu verdanken habe. Es hat zweifellos mein Leben tiefgreifend verändert und mich aus vielen misslichen Lagen befreit. Man könnte sagen, dass es das richtige Buch zur richtigen Zeit für mich war.

Ich habe das Buch mit 15 Jahren entdeckt, als ich noch neu anfing, mich mit dem Selbstwertgefühl zu beschäftigen. Zum Glück! Denn nachdem ich die ersten Passagen gelesen hatte, verliebte ich mich in es. Ich war begeistert von der Klarheit der Ausführungen, der Rationalität und das Verständnis für die Probleme, die ich Tag für Tag durchlebte. Ich fühlte mich zum ersten Mal richtig ”verstanden”.

Ich hatte gar das Gefühl, dass Branden mit diesem Buch all die Antworten auf die Fragen lieferte, die ich mir seit meiner Kindheit gestellt hatte. Angefangen von dem richtigen zwischenmenschlichen Umgang bis hin zur Entwicklung einer unabhängigen Persönlichkeit. Daher ist dieses Buch für mich sicherlich nicht nur ein Buch, sondern mittlerweile ein ständiger Wegbegleiter in meinem Leben geworden. Und das wird es auch für immer bleiben.

Viele der Ideen und Überzeugungen, die du auf diesem Blog bereits gelesen hast, sind von Dr. Branden’s Arbeiten inspiriert. Und wenn es daher ein Buch gibt, das ich gerne jemandem empfehlen würde, der sein Selbstwertgefühl erhöhen will, dann wäre das definitiv die 6 Säulen des Selbstwertgefühls von Nathaniel Branden.

Ich liebe mich auch von Nathaniel Branden (Originaltitel: How to raise your self esteem)

Das Buch ”Ich liebe mich auch” ist an all jene gerichtet, die sich folgende Frage stellen: ”Okay, ich habe nun verstanden, dass das Selbstwertgefühl wichtig ist. Doch was kann ich praktisch tun, um es zu erhöhen?”. Die Antworten darauf befinden sich ganz sicher in dieser Lektüre.
Der Kontext für dieses Buch ist folgender: Nachdem Branden seine ersten Werke veröffentlichte, häuften sich die Fragen darüber, was man nun praktisch tun könne, um sein eigenes Selbstwertgefühl zu erhöhen. Bis dato hatte er lediglich nur theoretisch darüber geschrieben. Und dieses Buch ist die Antwort Brandens auf diese Fragen.
Das Buch besteht zu einem wesentlichen Teil aus Übungen, die Branden in seiner Tätigkeit als Psychotherapeut angewandt hat. Dementsprechend sind darin keine wirkungslosen Affirmationen enthalten oder esoterische Luftblasen, sondern wissenschaftlich fundierte Vorgehensweisen.
Auch dieses Buch ist für mich zu einem ständigen Wegbegleiter geworden, wobei man ehrlicherweise sagen muss, dass alle Bücher von Branden für mich goldwert sind.
Neben ”6 Säulen des Selbstwertgefühls”, ist ”Ich liebe mich auch” das zweite und letzte Buch von Branden, das ins Deutsche übersetzt worden ist. Natürlich sind auch all die anderen Werke von ihm von unschätzbarem Wert. Doch wenn die Sprachbarriere ein Hindernis darstellt, dann sind diese 2 Bücher meine absoluten Empfehlungen.

Focusing von Eugene T. Gendlin

Manchen Menschen wurde bereits im Kindesalter dermaßen große Schäden zugefügt, sodass es manchmal keinen Sinn ergibt am Selbstwertgefühl zu arbeiten, bevor nicht diese Erlebnisse und Gefühle aufgearbeitet worden sind.
Denn unterdrückte Erlebnisse und Gefühle verschwinden mit der Zeit nicht (so wie es viele glauben wollen), sondern sie brennen sich in den Körper ein und beeinflussen unser Denken und Verhalten bis in die Gegenwart.
Und an dieser Stelle ist das Buch von Eugene T. Gendlin – ein in Wien geborener Psychologe und Philosoph – absolut richtig und empfehlenswert.
Er beschreibt in seinem Buch die sogenannte ”Focusing”-Methode”, die eine psychotherapeutische Selbstermittlungstechnik ist. Mit ihr könnt ihr ehemals unterdrückte Gefühle aufarbeiten, damit sie euch loslassen und Raum für neue, positive Gefühle machen.
Ich persönlich wende die Methode seit 4 Jahren an und bin absolut überzeugt von ihr. Ich habe bisher keine andere Methode gefunden, die annähernd so effizient und wirkungsvoll ist.

Focusing von Ann Weiser Cornell

Ann Weiser Cornell ist eine Schülerin von Eugene T. Gendlin und auch sie hat ein Buch veröffentlicht, das die Focusing-Methode beschreibt und lehrt. Wenn du es ernsthaft in Betracht ziehst, die Focusing-Methode zu erlernen, würde ich dir dringend raten, beide Bücher zu lesen. Sowohl das von Gendlin selbst, als auch das von seiner Schülerin. Wieso?
Die Focusing-Methode ist das Lebenswerk von Gendlin. Und wenn sich jemand über Jahrzehnte hinweg mit einem Thema beschäftigt, kann es für ihn manchmal schwierig werden, diese Methode objektiv zu lehren.
Das Buch von Ann Weiser Cornell ist daher perfekt, um einen ”frischen Blick” auf das Ganze zu werfen. Beide Bücher sind komplementär zueinander.

Der Weg der Disziplin von Jocko Willink

Fakt ist, dass es auf dieser Welt keinen Erfolg gibt ohne Disziplin. Und dabei ist es ganz gleich, ob es sich beispielsweise um die Gründung eines erfolgreichen Unternehmens, das Führen einer erfolgreichen Beziehung oder um die Erhöhung des Selbstwertgefühls handelt.
Nichts, das du auf meiner Webseite oder in den von mir empfohlenen Büchern liest, kann funktionieren, wenn du sie nur halbherzig und undsizpliniert ausführst.
Diese bittere Lektion konnte ich leider erst ziemlich spät lernen. Ich häufte mir über Jahre hinweg lediglich Unmengen an Wissen an, ohne dieses Wissen diszipliniert in die Tat umzusetzen. Und nach anfänglichen Erfolgen und Fortschritten, die ich verzeichnen konnte, stagnierte meine Entwicklung über einige Jahre hinweg.
Erst als ich die Disziplin für mich entdecken konnte, gab ich meiner Entwicklung den Schub, den sie nötig gehabt hat. Erst als ich die Verhaltensweisen und das Wissen, das ich mir über die Jahre angeeignet hatte, diszipliniert in meinen Alltag integrierte, konnte ich nennenswerte Erfolge verzeichnen.
Und diese Erkenntnis habe ich ganz klar einem Mann zu verdanken, der sich Jocko Willink nennt. Ein pensionierter Navy-Seal, der 20 Jahre lang in dieser amerikanischen Spezialeinheit gedient hat. Er beschreibt in seinem Buch ”Der Weg der Disziplin” ziemlich ehrlich, was nötig ist, um Disziplin zu entwickeln.

Brain Lock von Dr. Jeffrey Schwartz

Dieses Buch richtet sich an alle, die an einer Zwangsstörung leiden. Mit voller Überzeugung kann ich sagen, dass die 4-Schritte Methode von Schwartz, die einzige Methode ist, die gegen Zwangsstörungen funktioniert. Ein unglaublich wichtiges Werk.

Der Streik von Ayn Rand

Genau wie ich damals mit 15 Jahren die 6 Säulen des Selbstwertgefühls von Nathaniel Branden gelesen und mich in es verliebt habe, so ging es Branden selbst mit den Büchern von Ayn Rand.

Die Library of Congress führte 1991 eine Umfrage durch, in der sie von den Teilnehmern wissen wollten, welches Buch sie in ihrem Leben am meisten beeinflusste. An erster Stelle stand die Bibel. Und das Buch ”Der Streik” von Ayn Rand folgte an zweiter Stelle.

Nachdem ich dieses Buch gelesen habe, wusste ich, woher die Klarheit und Rationalität in Brandens Büchern stammte. Absolut empfehlenswerter Roman, der ebenfalls die Themen des Selbstwertgefühls und der Selbstbehauptung behandelt.

Dieses Buch ist das Lebenswerk der Autorin Ayn Rand und absolut lesenswert.

Taking Responsibility von Nathaniel Branden

Hierbei handelt es sich um eine detaillierte, gar minutiöse Anleitung von Branden, wie man emotionale Unabhängigkeit erreichen kann.

The Art of Living Consciously von Nathaniel Branden

Ein Meisterwerk darüber, wie man sein Leben durch die Kraft des Bewusstseins verändern kann.

Can't hurt me von David Goggins

David Goggins wird gemeinhin als ”the toughest man alive” bezeichnet. Er ist der Inbegriff der Selbstdisziplin und wie Jocko Willink ebenfalls ehemaliger Navy-Seal