authentisch leben

Authentisch leben bedeutet keine Angst vor Ablehnung zu haben

Authentisch leben nimmt dir die Angst vor Ablehnung. Klingt wie eine Zauberformel, oder? Verstellen wir uns nicht alle gelegentlich, um anderen Menschen zu gefallen? Stimmen wir nicht alle manchmal anderen zu, um keinen Streit zu provozieren? Was sollte denn daran problematisch sein?

Sich zu verstellen ist heutzutage so üblich, dass es kaum jemandem mehr auffällt. Doch wie problematisch dieses Verhalten ist und welche Konsequenzen sich daraus ergeben, ist den meisten nicht bewusst.

Was bedeutet authentisch leben?

Authentisch leben bedeutet, dass die Person, als die man sich im Inneren empfindet, mit der Person, für die einen die Umwelt hält, identisch ist.

Es bedeutet:

  • sich nicht zu verstellen, um anderen zu gefallen.
  • sich offen und ehrlich so zu geben, wie man ist.
  • alle Masken abzusetzen und der Welt sein wahres Gesicht zu zeigen.

Dahingegen lebst du unauthentisch, wenn:

  • du den Meinungen anderer zustimmst, nur um akzeptiert zu werden
  • wenn du deine Gefühle nicht ausdrückst, weil du Angst davor hasst, was andere über dich denken könnten
  • wenn du lachst, obwohl dir zum Weinen zumute ist
  • wenn du zu viel Zeit mit Leuten verbringst die du nicht magst
  • wenn du ja sagst, obwohl du nein sagen möchtest (siehe: Nein sagen – wieso Angst davor?)

Authentisch leben bedeutet, du drückst deine Gedanken, Gefühle, Bedürfnisse und Wünsche offen aus, unabhängig davon, was die anderen sagen könnten. Dir ist deine innere Wahrheit wichtiger, als das, was die anderen denken oder tun könnten.

Sich verstellen verursacht Angst vor Ablehnung – Authentisch leben nimmt dir diese Angst

Auf den ersten Blick mag der Zusammenhang zwischen sich verstellen und der Angst vor Ablehnung unklar sein. Um ihn trotzdem zu verstehen, denke über folgende Fragen nach:

  • Wieso verstellst du dich vor anderen Menschen?
  • Wieso gibst du dich anders, als du in Wirklichkeit bist?

Du tust es, weil du glaubst, dass man dich so, wie du in Wirklichkeit bist, nicht akzeptieren würde.

Jeder Mensch will akzeptiert werden. Das ist nicht das Problem.

Das Problem ist, dass du glaubst, dass dein wahres Ich nicht akzeptiert werden würde.

Daher verstellst du dich, damit andere dich akzeptieren. Du gibst dich anders, als du bist, damit andere dich akzeptieren.

Der springende Punkt dabei ist: Indem du dich verstellst, hast du selbst(!) deine wahre Person als ungenügend abgestempelt! Das heißt, du findest dich selbst nicht gut genug und daher hast du das Bedürfnis dich zu verstellen.

Fühle dich liebenswert mit dieser Übung!

Hol’ dir jetzt meine kostenlose Übung, um dich liebenswert zu fühlen


Authentisch leben: Die Konsequenz der Unehrlichkeit

Die Folge der Unehrlichkeit ist, dass du stets nach Anzeichen und Beweisen suchst, dass dich andere Menschen nicht mögen. Egal, was die anderen Menschen sagen oder tun, du deutest alles als Anzeichen dafür, dass sie dich nicht mögen:

  • ”Er ist heute schlecht drauf, bestimmt meinetwegen”
  • ”Sie hat gelacht, wahrscheinlich hat sie über mich gelacht”
  • ”Sie redet mit ihrer Freundin. Bestimmt reden sie über mich”

Selbst wenn dein Schauspiel erfolgreich war und du es ”hingekriegt” hast, dass man dich mag, hast du Angst davor, dass deine Lüge auffliegt.

Du weißt, dass du eine Lüge lebst, die Frage ist: wann werden die anderen das erkennen? Wann werden die anderen erkennen, dass mein wahres Ich wertlos und nicht liebenswert ist und mich dann abweisen?

Wie du es hinkriegst, dich selbst nicht zu sabotieren, indem du alle Situationen auf dich selbst beziehst und missinterpretierst, beschreibe ich in meinem Buch: ”Durch Mündigkeit zur Selbstliebe”.

Das Allerwichtigste ist:

Du hast Angst davor, dass andere Menschen dich ablehnen könnten, aber du begreifst nicht, dass die Ablehnung, die du so sehr fürchtest, zunächst einmal von dir selbst ausgeht.

Authentisch leben nimmt dir die Angst vor Ablehnung

Durch authentisch leben und dich nicht mehr verstellen, verlierst du die Angst vor Ablehnung. Das passiert dadurch, dass du dich selbst nicht mehr ablehnst und als ungenügend abstempelst.

Du zeigst der Welt dein wahres Gesicht und das baut dich mit der Zeit auf und gibt dir das Gefühl, dass du liebenswert bist.

Du weißt dann, dass du liebenswert bist. Du weißt aber auch, dass das nicht bedeutet, dass dich jeder mögen muss. Manche Menschen werden dich mögen, manche wiederum nicht. Aber damit kommst du klar. Durch authentisch leben, kommst du mit der Ablehnung der anderen klar und verlierst allmählich die Angst vor Ablehnung.

Fazit: Authentisch leben

Es sei natürlich gesagt, dass niemand sein Leben von heute auf morgen ändern kann. Wenn du dein ganzes Leben lang unauthentisch gelebt und dich verstellt hast, kannst du das nicht von heute auf morgen abstellen.

Du erreichst Authentizität am besten, wenn du es dir als Ziel setzt und versuchst jeden Tag ehrlicher mit deinen Mitmenschen zu sein.

Eine Frage zum Schluss: Was würde sich in deinem Leben ändern, wenn du authentisch leben würdest?

Durch Mündigkeit zur Selbstliebe

Wie du emotionale Abhängigkeiten überwindest und dich liebenswert fühlst

Kommentar verfassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.