Wer hat noch nie Menschen beneidet, die sich keine Gedanken über Probleme machen und sorglos durch das Leben gehen? Intelligente Menschen scheinen oft emotional gestört zu sein.

Sicherlich hast du dir schon einmal gewünscht, weniger intelligent zu sein, um nicht mehr zu grübeln.

Und doch stimmt diese These: Intellektuell wenig begabte Menschen, sind die glücklicheren Menschen. Das ist kein Mythos.

Es scheint unfair zu sein, doch die Intelligenz einer Person, steht ihr oft selbst im Wege und führt dazu, dass sie emotional gestört wird.

Wieso leben die intelligenten Menschen schwerer, als weniger intelligente Menschen? Wieso sind intelligente Menschen oft emotional gestört?

Intelligent/unintelligent – ein Vergleich

Intelligente Menschen sind meist sehr eigenverantwortlich. Sie sind Problemlöser und der Verstand ist ihr Werkzeug. Doch im Bereich der Gefühle können diese Fähigkeiten zum Nachteil werden und dazu führen, dass sie emotional gestört werden.

Schauen wir uns das, anhand folgender Beispiele an:

Finanzielle Probleme

Intelligent

Du versuchst einen zweiten oder dritten Job zu kriegen. Du verkürzt deine Ausgaben und versuchst Geld zu sparen.

Unintelligent

Bleibt zunächst passiv. Lebt, obwohl er Geldprobleme hat, über seine Verhältnisse.

Abrechnungsfehler bei der Arbeit

Intelligent

Du versuchst auszurechnen, wo du einen Fehler gemacht hast und versuchst ihn zu korrigieren.

Unintelligent

Ihm würde der Fehler erst gar nicht auffalen.

Unangenehme Emotionen

Intelligent

Du versuchst das ”Problem” zu lösen. Du versuchst herauszufinden, woher das Gefühl kommt und wieso es da ist. Du rationalisierst deine Gefühle und sagst dir: Es ist lächerlich dieses Gefühl zu empfinden. Du unterdrückst und leugnest das Gefühl. Möglicherweise führt das dazu, dass du nach einer gewissen Zeit emotional gestört wirst.

Unintelligent

Er lässt zu, dass er dieses Gefühl empfindet.

Fühle dich liebenswert mit dieser Übung!

Hol dir meine kostenlose Übung!, um

Subscription Image

dich liebenswert zu fühlen

das Gefühl, dass du Liebe verdient hast, zu entwickeln

keine Angst vor Abweisung zu haben

dich selbst zu lieben

Garantiert Kostenlos

Wieso emotional gestört? Weil die Strategie des Verstandes hier nicht funktioniert

Die bewährte Strategie, dass du versuchst mithilfe deines Verstandes ein Problem zu lösen, funktioniert bei Emotionen nicht.

Das ist der Grund, wieso intelligente Menschen oft emotional gestört sind.

Intelligente Menschen tun alles in Bezug auf ihre Gefühle:

  • Sie kommentieren ihre Gefühle
  • Sie versuchen sie wie eine mathematische Gleichung zu lösen
  • Sie versuchen zu verstehen, wieso das Gefühl da ist
  • Sie verurteilen sich, dass sie das Gefühl empfinden
  • Sie leugnen das Gefühl und unterdrücken es.

Sie tun alles, außer eine Sache: zulassen, dass sie das Gefühl empfinden.

Einfach einen Moment lang mit dem Gefühl alleine zu sein. Ihm zu erlauben, da zu sein und einfach ihm gegenüber sitzen, für einen Moment. 

Denn jetzt kommt das Erstaunliche: wenn du es zulässt, das Gefühl zu empfinden und ihm erlaubst, da zu sein, dann entlädt sich das Gefühl und verschwindet allmählich. 

Siehe dazu die Studie der NBCI (National Center for Biotechnology Information): Mindfulness and emotion regulation—an fMRI study

Diese Studie gibt es leider nicht auf Deutsch. Wenn ich eine ähnliche Studie auf Deutsch finde, füge ich sie nachträglich ein.

Fazit: intelligente Menschen sind oft emotional gestört

Es dürfte klar geworden sein, dass ein Gefühl zu unterdrücken und leugnen nicht funktioniert.

Du verlierst damit nur die Achtung vor dir selbst und deine Fähigkeit Gefühle zu empfinden schwindet.

Wenn du es nicht zulässt, das Gefühl zu empfinden, kann sich das Gefühl nicht entladen und setzt sich in dir fest. Du wunderst dich dann vielleicht, wieso du nach Jahren noch immer das selbe unangenehme Gefühl empfindest und wieso es nicht verschwunden ist.

Weil du einfach nicht zugelassen hast, es zu empfinden. Es konnte sich nicht entladen und lebt also in dir weiter.

Wie lange? Bis du ihm endlich erlaubst da zu sein.

 

2 Kommentare

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here