Lebensfreude verloren, depressiv, oder innerlich leer. Ganz gleich, wie du es nennst, es bezeichnet immer dasselbe Phänomen: Sachen, die dir früher Spaß gemacht haben, tun das heute nicht mehr. Dein Antrieb ist gehemmt und du möchtest am liebsten, den ganzen Tag nur im Bett bleiben. Du hast kein Interesse mehr daran deine Freunde zu treffen, oder etwas mit ihnen zu unternehmen.

Doch wie kann es sein, dass deine Lebensfreude verloren geht? Ist das ein dauerhafter Zustand, oder kannst du es schaffen, deine Lebensfreude wieder zurückzugewinnen? Diesen Fragen möchte ich in diesem Beitrag nachgehen.

Folgende Beiträge könnten dich ebenfalls interessieren:
Ich hasse mich selbst – den Selbsthass überwinden
Wieso alleine sein für manche schön ist
Wieso du deine schlechte Kindheit dringend aufarbeiten musst

Lebensfreude verloren – unterschiedliche Gründe aber gemeinsamer Nenner

lebensfreude verloren, Antriebshemmung, die freude am leben, freude am leben verloren, freude an etwas, ich habe keine lebensfreude mehr, innere leere
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Pinterest

Meist führen einschneidende Erlebnisse in deinem Leben dazu, dass deine Lebensfreude verloren geht. Erlebnisse, die dir emotional sehr zu schaffen gemacht haben und du nicht wusstest, wie du mit ihnen umgehen sollst. Beispielsweise eine Trennung.

Dabei ist nicht wichtig, um welches Erlebnis es sich handelt. Entscheidend ist nur, dass es dich über einen längeren Zeitraum emotional beschäftigt hat.

Doch das Interessante dabei ist: egal, welches Erlebnis dafür verantwortlich ist, dass du deine Lebensfreude verloren hast, es gibt immer einen gemeinsamen Nenner. Im Folgenden möchte ich dir 3 Beispiele nennen und dich bitten, nach demselben Nenner Ausschau zu halten. Vielleicht erkennst du ihn ja selbst.

Lebensfreude verloren, nachdem du deine Beziehung beendet hast

lebensfreude verloren, Antriebshemmung, die freude am leben, freude am leben verloren, freude an etwas, ich habe keine lebensfreude mehr, innere leere
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Pinterest

Eine Trennung ist immer mit Schmerzen und heftigen Gefühlen verbunden. Vor Allem, wenn es sich um eine langjährige Beziehung handelt. Dein Körper überhäuft dich mit inneren Signalen von Schmerz und Angst. Diese Gefühle, können dich überfordern, weil du nicht weißt, wie du mit ihnen umgehen sollst. Du möchtest diese Schmerzen nicht empfinden. Klar, wer möchte das schon?

Um irgendwie durch den Alltag zu kommen und funktionsfähig zu bleiben, siehst du die einzige Möglichkeit darin, deine Gefühle zu unterdrücken. Diesen Schmerz zu blockieren. ”Du musst jetzt stark sein”, wird dir von deiner Umgebung gesagt. Und ein starker Mensch, würde nicht über Angst und Schmerz jammern.

Also versuchst du diese Gefühle ”abzutöten”. Du spannst deinen Körper an, unterdrückst und blockierst diesen Schmerz. Solange, bis du ihn nicht mehr spürst.

Was dir dabei entgeht ist, dass du dir dadurch den Zugang zu all deinen anderen Gefühlen auch verbaut hast. Du hast es zwar geschafft, den Schmerz ”abzutöten”, doch damit auch deine Fähigkeit Freude zu empfinden zerstört. Und im nächsten Moment merkst du, dass du deine Lebensfreude verloren hast.
(Wie das Gefühl nicht liebenswert zu sein entsteht)

Lebensfreude verloren, nachdem du gekündigt worden bist

Eine Kündigung kann hart für dich sein und dich emotional aufwühlen. Sorgen und Ängste stapeln sich. Wie sollst du jetzt deinen Lebensunterhalt verdienen? Wie kannst du jetzt deine Kinder ernähren? Vielleicht hast du einen Kredit bei der Bank, den du abbezahlen musst? Wirst du einen neuen Job finden und wenn ja, wird er genauso gut sein, wie der alte Job?

Doch du weißt, dass du jetzt stark sein musst. Und stark sein, bedeutet für dich, keine Schwäche zu zeigen. Diesen Ängsten nicht erlauben, da zu sein. Also tust du das, was dir am naheliegendsten erscheint: du blockierst und unterdrückst deine Ängste. Du betrachtest deine Gefühle als deine Feinde. Feinde, die besiegt werden müssen. Du spannst deinen Körper an und lässt es nicht zu, dass du diese Gefühle empfindest, um sie ”abzutöten”. Doch im nächsten Moment merkst du, dass du deine Lebensfreude verloren hast. Wie das wohl zustande kam?
(Innere Leere überwinden: was du wissen musst)

Lebensfreude verloren, weil du zu viel arbeiten musst

lebensfreude verloren, Antriebshemmung, die freude am leben, freude am leben verloren, freude an etwas, ich habe keine lebensfreude mehr, innere leere
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Pinterest

Die geschäftlichen Anforderungen sind heutzutage härter, denn je. Du musst heute immer flexibler sein und immer mehr arbeiten. Bei all diesen Verantwortungen kann es sein, dass du selbst dabei zu kurz kommst.

Dein Körper signalisiert dir, dass er erschöpft ist und eine Pause braucht. Doch du hast keine Zeit für diese Signale. Vielmehr siehst du sie als Bedrohung für deine Funktionsfähigkeit und deine Leistung an. Und was macht man mit Bedrohungen? Ja richtig, ausschalten.

Du versuchst also diese Signale wieder ”abzutöten”, indem du deinen Körper anspannst und diese Gefühle unterdrückst. Nur um nach einer gewissen Zeit festzustellen, dass du deine Lebensfreude verloren hast.
(5 Gründe, wieso du deinen Tag planen solltest)

Gemeinsamer Nenner

lebensfreude verloren, Antriebshemmung, die freude am leben, freude am leben verloren, freude an etwas, ich habe keine lebensfreude mehr, innere leere
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Pinterest

Ich denke, dass der selbe Nenner offensichtlich geworden ist: du versuchst ein unangenehmes und intensives Gefühl loszuwerden, indem du es unterdrückst und blockierst. Doch dabei verlierst du deine Fähigkeit, Gefühle zu empfinden – auch die positiven Gefühle.

Es ist nicht möglich, die negativen Gefühle ”abzutöten” und nur noch die positiven Gefühle zu empfinden. Der Körper unterscheidet nicht zwischen positiven und negativen Gefühlen. Genau genommen, existiert diese Unterscheidung gar nicht. Gefühle sind Gefühle.

Wenn du also negative Gefühle leugnest und unterdrückst, verbaust du dir damit den Zugang zu deinem Innenleben. Du zerstört deine Fähigkeit, Gefühle zu empfinden – ganz egal ob positiv oder negativ. Du kannst keinen Spaß mehr empfinden.

Wohlgemerkt: Das Problem liegt nicht an der Sache, die dir früher Spaß gemacht hat. Die könnte und würde dir immer noch Spaß machen. Das Problem liegt darin, dass du keinen Spaß mehr empfinden kannst. Also an deiner Fähigkeit, Gefühle zu empfinden.

Das erklärt meiner Meinung nach sehr gut, wie die Lebensfreude verloren gehen kann.

Auf das Thema der Gefühle und wie du ehemals blockierte Gefühle rückwirkend verarbeiten kannst, gehe ich in meinem Taschenbuch: ”Durch Mündigkeit zur Selbstliebe: Wie du emotionale Abhängigkeiten überwindest und dich liebenswert fühlst” näher ein.

Lebensfreude verloren – was muss ich tun?

lebensfreude verloren, Antriebshemmung, die freude am leben, freude am leben verloren, freude an etwas, ich habe keine lebensfreude mehr, innere leere
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Pinterest

Was du tun musst, ist offensichtlich: du musst aufhören, deine Gefühle als Feinde anzusehen. Jedes Gefühl hat seine Daseinsberechtigung. Sie sind ein Teil und Ausdruck von dir.

Doch viele Menschen haben ein Problem mit dem Akzeptieren von Gefühlen. Meiner Meinung nach liegt das daran, dass sie glauben, dann alles tun zu müssen, was die Gefühle von einem wollen. Doch das ist keineswegs der Fall!

Wenn ich sage, dass du deine Gefühle akzeptieren sollst, meine ich nicht, dass du alles tun sollst, was deine Gefühle von dir wollen. Es wäre sogar schlecht, das zu tun. Deine Gefühle müssen bei deinen Entscheidungen nicht die Oberhand haben. Vielmehr geht es darum, die Existenz deiner Gefühle zu akzeptieren und zulassen, dass du sie empfindest.

Angenommen, ich stehe morgens auf und merke, dass ich keine Lust auf die Arbeit habe. Statt dieses Gefühl zu leugnen, kann ich es akzeptieren und zulassen und dennoch zur Arbeit gehen. Das ist der Unterschied.

Wir Menschen haben die Fähigkeit unsere Gefühle zu akzeptieren und nicht nach ihnen handeln. Du musst sie nicht dafür unterdrücken, blockieren. (Gefühle wahrnehmen und nicht nach ihnen handeln)

Indem du zulässt, dass du deine Gefühle empfindest, wirst du schon bald den Zugang zu deinem Innenleben wieder ermöglichen. Die verloren gegangene Lebensfreude, wird wieder aufflammen.

Eine Frage zum Schluss: Was würde sich in deinem Leben ändern, wenn du deine Gefühle nicht mehr unterdrücken müsstest?

capEntscheide selbst über deinen Wert

Lasse nicht andere Menschen darüber entscheiden, ob du wertvoll bist, oder nicht. Anstatt die Meinungen der anderen über dich kritiklos zu übernehmen, kannst du dich auch dazu entschließen, dich selbst zu bewerten..

In meinem Buch ''Durch Mündigkeit zur Selbstliebe'' zeige ich dir, wie du emotionale Abhängigkeiten überwinden und dich liebenswert fühlen kannst.



Kostenlose Leseprobe


Werfe einen Blick in das Buch



eBook


PDF, EPUB + Kindle Auf allen PC's, Laptops und Tablets lesbar





Ich habe schon viele Bücher über das Thema Selbstliebe gelesen. DIESES Buch ist um Welten besser als alle anderen zusammen. Es ist leicht und verständlich zu lesen und die Übungen sind super umzusetzen. Wer an seiner Selbstliebe arbeiten möchte, sollte dieses Buch unbedingt lesen!.
Loni
Loni
Ich kann das Buch auf jeden Fall weiterempfehlen da ich nun schon mehrere Bücher zu diesem Thema gelesen habe aber dieses Buch ist mit abstand das beste. Die Beispiele die zu den Themen gennant werden sind sehr paasend gewählt.
Michi
Michi
Das Lesen dieses Buches zahlt sich auf auf alle Fälle aus. Es ist sehr flüssig zu lesen, und mit Abstand eines der besten die ich zu dem Thema gelesen habe.
Andreas Rohrmoser
Andreas Rohrmoser
Book cover

Kostenlose Leseprobe

Werfe einen Blick in das Buch

#1 New Release on Amazon

Entscheide selbst über deinen Wert

Lasse nicht andere Menschen darüber entscheiden, ob du wertvoll bist, oder nicht. Anstatt die Meinungen der anderen über dich kritiklos zu übernehmen, kannst du dich auch dazu entschließen, dich selbst zu bewerten..

In meinem Buch ''Durch Mündigkeit zur Selbstliebe'' zeige ich dir, wie du emotionale Abhängigkeiten überwinden und dich liebenswert fühlen kannst.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here